Drecksismus (1)

Tja, was soll mensch dazu sagen…

Situation: der Raid prügelt sich mehr oder weniger erfolglos mit einer Gruppe, die Hälfte der Gruppe war gestorben und läuft gerade wieder zum Kampfgeschehen.
Raidleiter (ebenfalls auf dem Weg): „Die sind ja immer noch nicht tot, kämpft ihr wie Mädchen?“
Ich: „Dann wären sie schon tot“
Person X: „Badumm tssss“.
Soweit das Gespräch im Voice-Chat.
Auf das „Du kämpfst wie ein Mädchen“ reagiere ich IMMER mit „dann wär der Mob längst tot“. Immer.
Ein Bekannter und ich stellen dann jedesmal wieder fest, dass keiner der Anwesenden das ganze versteht.^^

Ich habe dann Person X angeschrieben und es entstand folgender Textchat:

ich: „So blöde Sprüche kann man sich gepflegt schenken“
x: „xD, meint er nicht so“
ich: „und? ist trotzdem unnütz. aber darüber muss man nicht diskutieren, priviliged point of view…“
x: „priviliged PoV würde eine tatsächliche Einstellung der Überlegenheit benötigen, die hier IMHO nicht gegeben ist *schulterzuck*“
ich: „nope, sondern einfach ein „nicht sehen können“. haben wir alle in irgendeiner form, is normal“
x: „das ist cognitive bias, ned pov“
ich: „was unterscheidest Du [ich hatte ned verstanden was er mir sagen wollte], im endeffekt auch egal, ich find so Kommentare, egal ob unterbewusst oder bewusst – einfach doof. ebenso wie „schwuler boss“ oder so.“
x: „ich unterscheide subjective unterbewusste entscheidungen die durch erfahrungen beeinflusst werden (cognitive bias) und objective sichten auf gleiche Dinge (pov). pov ist nicht subjektiv, sondern nur abhängig vom blickwinkel.“
ich: „ok, jopp.“
x: „und ich hab ein problem mit sowas wenn ich davon ausgehen muss das die person das ERNST meint, und nicht nur einfach daherquatscht ausm sprachgebrauch. das eine ist ein problem“
ich: „das andere auch ^^“
x: „das andere ist nur political correctness“
ich: „nope.“
x: „und die interessiert mich nicht. nich bös gemeint, ich bin da inzwischen aus sicht eines mannes echt geschädigt von den powerfeministinnen hier in berlin. das ist nicht mehr schön.“
ich: „joa, deine entscheidung.“
x: „nicht missverstehen, ich bin für gleichberechtigung usw, aber nur um tatsächliche probleme zu lösen, nicht nur der political correctness willen. ich bin nicht schwul, also isses mir egal wenn jemand „schwuler boss“ sagt, ich würds nicht tun, aber nur ein schwuler hat IMHO das recht sich darüber audfzuregen und was zu sagen.“
ich: „jojo, lass es mal gut sein, boss und so.“
x: „kk, ich hab guide geguckt, brauch nur die erklärung nicht, können wir ja mal in ner ruhigen minute drüber quatschen“

Ja… ich glaube diese ruhige Minute werde ich zu verhindern wissen. Mir ist es total egal welcher Fachbegriff „richtiger“ wäre. Ich fand es scheisse. Punkt. Und so eine Einstellung wie der Kerl hat kotzt mich an. Mir war nach seinen ersten Sätzen klar wie es weitergeht, und ich dachte nur „lass es, hör auf, lass gut sein. Neeee, komm, nicht, nein“…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s