NaBloPoMo Tag 1 – Zahnarzt und „großartige Blogs“

Heut ist der erste Tag vom NaBloPoMo (National Blog Posting Month), auf den mich das wunderbare Makellosmag gebracht hat.
Ich bin gespannt ob und wie lange ich durchhalte.
Der erste Beitrag kommt etwas verspätet, irgendwie war ich die ganze Zeit doch anders beschäftigt, die Doku zu Miriam Makeba in der ardmediathek war toll – und leider ziemlich lang.

Der heutige Tag stand ganz im Zeichen meines Zahnarztbesuches. Nachdem mir vorgestern ein Stück von einem Zahn abgebrochen ist und das nicht mehr „irgendwo hinten“ war musste ich wohl oder übel nach Jahren mal wieder hin. Gerne geschoben und seit Ewigkeiten in der „to do-liste“ ziemlich weit oben fiel es mir entsprechend schwer da aufzuschlagen, hab ja auch eher ein Trümmerfeld als ein schönes Gebiss mittlerweile…
Nach der kurzen Nacht, FrauenfussballWM sei dank, war ich den ganzen Tag total unter Strom, hab mich mehrfach übergeben – auch im Auto auf der Hinfahrt noch. Mir schlagen Aufregung, Angst und Sorgen sofort auf den Magen mittlerweile, ich bin da echt empfindlich geworden mit dem Alter. Nach gut 1.5 Stunden war der erste Spuk vorbei, außer einmal schauen, röntgen und die ersten Schritte besprechen gab es noch nicht wirklich schlimmes, und ich war erstaunlich schnell ruhig, fast ergeben.
Dienstag geht das Drama dann richtig los, ein wenig graut mir ja schon – und gleichzeitig bin ich auch gespannt wie so eine Ruinenbeseitigung unter Lachgasdröhnung wohl ist. Es stehen mir lange lange Monate Restaurierung bevor – Ende des Jahres wird ich wohl durch sein.
Und dann kann ich endlich wieder lachen, und harte Sachen essen und überhaupt – obwohl ich Äpfel nicht so gerne mag würde ich sooo gern mal wieder in einen reinbeissen…

Als Belohnung dass ich überhaupt hingefahren bin habe ich mir dann das ein oder andere Wollknäuel und n paar andere Kleinigkeiten für meine weiteren Häkelversuche gegönnt. Learning by doing ist meine Devise oder: kein Plan von nix und trotzdem was hinbekommen, es gibt ja youtube.
Und immerhin sieht die zweite Eule schon ganz knuffig aus, mal sehen was noch so alles aus meinen noch ungelenken Fingern entsteht.

Jeder NaBloPoMo-Tag hat einen Aufhänger, einen Themenvorschlag, und zumindest einige Zeilen verdient ein jedes Thema ^^
Großartig und noch großartiger
Was macht einen großartigen Blog aus? Und warum liest Du ihn?

Blogs die ich lese und faszinierend finde beschäftigen sich mit vielen Themen, ich bin da nicht festgelegt. Eine nahe Sicht aufs Geschehen, eine unverblümte Meinung – wenn etwas aus dem Herzen kommt ist es idR faszinierend und lesenswert. Und oft ist auch der bloggende Mensch faszinierend.
Manchmal ist es auch die Neugier wie es mit/bei jemandem weitergeht. Die Wege die jemand anders geht. Die meinen ähnlich sein können, mich inspirieren.
Manche Themen sind eigentlich nicht meine Themen, und trotzdem sprechen mich die Blogs an. Ich ertappe mich manchmal wie ich sogar Fashionblogs lese :). Und das sogar sehr gerne und gerne wieder.
Ich segel von Blog zu Blog, bleibe hängen oder segele weiter. Bei manchen segel ich häufiger vorbei bei anderen einmalig.

Was ist ein guter Blog? Gegenfrage – was ist ein gutes Buch oder ein guter Film?
Gut ist das, was das Herz erreicht und das Gehirn bewegt.
Und für jeden Menschen ist es etwas anderes…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s