W T F FB?!

Morgens um drei möchte ich nichtsahnend eben fix in Spotify in ein Lied reinhören.

Oh, Spoti lässt mich nicht, will dass ich mich mit FB verbinde.
Mhhhh, bin ich eigentlich, aber ok, gab ja einige Updates, also eben fix neu in FB einloggen.
Wie, ich kann mich nicht einloggen, mooooooment mal. Mein Name ist nicht „echt“? Mit Verweis auf die Nutzerbedingungen soll ich meinen wahren Namen angeben?
Ah ha. Ich heiße also nicht so wie da steht.

Was Facebook nicht alles weiss. Oder zu wissen meint.

W T F?

Aber gut, gibt es eben einen „echter“ klingenden Namen.
Ich muss ja nochmal auf den Account zugreifen.

Weg mit der Krake

Ich habe mich entschlossen die (Daten)Krake Facebook loszuwerden.
Ich brauche sie nicht, ich nutze sie kaum noch – und mir ist das alles schlicht zu blöd.

Da ich von einigen „Facebook-loswerd-Horrortrips“ gehört habe bin ich ganz gespannt wie es bei mir wohl ablaufen wird.
Ob und wie ich es schaffe dass der Account gelöscht wird.
Komplett gelöscht.

Ich werde hier im Blog von meiner „Entfacebookisierung“ berichten, von allen erwarteten Widrigkeiten und vielleicht auch Überraschungen.
Ich bin gespannt.

Ich denke schon länger darüber nach Facebook zu entsorgen.
Es gab eine Zeit, da habe ich viel und gerne diese ganzen Spielchen gespielt. Ja, es hat Spaß gemacht, warum auch nicht. Und natürlich habe ich alte Wegbegleiter von früher gesucht und gefunden und natürlich gibt es eine Handvoll Kontakte die ich dank Facebook über Jahre hinweg gehalten habe. Wenn auch nur sehr sehr sporadisch, aber immerhin sind da recht ungezwungene Kontaktmöglichkeiten.

Mittlerweile liegt Facebook brach. Ich schaue sehr selten bei einigen wenigen sehr gezielt nach Postings, und alle Jubeljahre gibt es mal eine private Nachricht. Spotify und die ein oder andere Handyanwendung sind mit dem Facebookaccount verknüpft.
Spielen tu ich schon länger nicht mehr.