Naivchen und „wie ein Mädchen“

Dass unsere Kerle im Raid durch die Bank Vollpfosten sind für die „Mädchen“ „schwul“ „behindert“ etc. Schimpfworte sind ist ja nichts neues.
Auch nicht, dass keiner nen Arsch in der Hose hat und mal Kontra gibt.
Btw – Leute die MICH anflüstern dass ich recht hab und wie scheisse sie diverse Äußerungen finden können sich das getrost wohin kleben.
Laut sagen oder Schnauze halten, auf so ne feige und verlogene Kacke steh ich nicht. Gibt auch keine Credits bei mir für sowas. Eher das Gegenteil.
Egal.
Dass mittlerweile auch Mädels hier so ne scheisse von sich geben ist/war neu.
Abgenickt haben sie bisher ja einiges, aber es so direkt gesagt…

V. im Teamspeak: „Man, die schlägt ja wie ein Mädchen, nu bring mich endlich um“
Ich war sprachlos. Normalerweise sag ich sofort so etwas wie „wärs wie ein Mädchen wärst schon lang hin“ Aber diesmal… Da fiel mir nix ein.

Folgender Chat fand dann in unserem Mädels-only-Chat statt (Sprache der Person und der Adressatin angepasst), eigentlich völlig belanglos und „nicht der Rede wert“, wenn es ned von einer Frau kommen würde:

Ich: „Alter, V. … wien Mädchen? Beleidigst DU dich nun ab sofort selber?? Es hackt ja wohl
Sie: „ich denk da eher an die weibsen bei mir auf der arbeit… die können alleine nichtmal nen nagel in die wand hauen…
Ich: „so dämlich echt…“
Sie: „was is nu mit dir verkehrt? Oo“
Xyz: „Fingernägel sind ja nun auch nicht um sie an die Wand zu hängen sondern um hübsch auszusehen.“
Ich: „mädel… sich selber beleidigen is uncool… ich dachte die anderen ärgern dich oft genug. Aber ok
Sie: „es ist ein spruch den man einfach so sagt… genauso wie „keine eier in der hose“…“
Ich: „ne… isses ned… aber passt schon…“

Ich hätte da gerne noch mehr zu gesagt, aber wir hatten einen weiteren Bosskampf, und das Thema dann nochmal aufnehmen – ne, da ist Hopfen und Malz verloren. Zudem war V. seitdem merklich angefressen und zickte auch im Teamspeak leicht genervt rum, wie soll mensch da nochmal darauf hinweisen?
Und ich war stinkig, alles in allem keine gute Grundlage für ein weiteres Gespräch, ich wäre sicherlich fies geworden (und inhaltlich würde ich da sowas von hinterstehen!) und sie wäre sicherlich laut geworden… Alles in allem hätts nix genutzt.

Und vor allem, wie einem Seelchen, einem Naivchen klarmachen WAS es da sagt?
Sie, die lieber in Zweideutigkeiten spricht (und es angeblich nicht merkt und auch nie beabsichtigt *hust hust*) und es schafft dass 30 Leute peinlich berührt bis amüsiert sind – aber sich beschwert dass sich alle über sie lustig machen würden und ihr nicht zuhören? Und die dann leise ratlos bis quietschend entrüstet fragt „was hab ich denn nun wieder gesagt“ oder „was ist das* denn, wovon redet ihr“…
Okok, mensch muss nicht „alles“ wissen, aber der naive Ton macht die Sache halt so – es passt einfach nicht…. Und anstelle einfach nachzuschauen wenn sie etwas nicht weiss wird das Nichtwissen zelebriert…

Ernsthaft, WIE sag ich einer, die leise sanft „ich kann das alles nicht“ ins Teamspeak haucht und so tut als würde sie in einer Glaskugel leben dass sich selber runtermachen, sich selber beleidigen das LETZTE und erbärmlichste ist was es so gibt?
Dass es respektlos sich selbst und all ihren Geschlechtsgenossinen gegenüber ist?
Dass sie andere damit ebenfalls runtermacht?
Dass sie diese Spielchen nicht machen muss um sich bei den dummdreisten Kerlen einzuschleimen?

Wie eine Basis finden auf der ein Austausch stattfinden kann?
Ich hab keine Ahnung wie ich es ihr begreiflich machen soll. Soll ich überhaupt?
Oder soll ich sie einfach in die Schublade „lächeln und winken“ ablegen?!

Doof…
Und irgendwie hinterlässt es mich unbefriedigt.
Weil – hei, eine Frau sollte sowas nicht sagen…

Drecksismus (2)

Eine Sammlung kleinerer Bemerkungen/Sprüche der letzten Monate, wie sie teilweise ähnlich auch mehrmals stattgefunden haben. Soweit nichts dabeisteht sind es ausschliesslich Sprüche von einer Gruppe von Männern. Zu den Sprüchen kommt mehr oder weniger passendes Altherrengelache oder bestätigendes wiederholendes Gemurmel. Am Besten passt es, wenn mensch sich eine Runde Herren beim Bier im Gasthaus vorstellt.

Bei der Lootvergabe:
X: „Der Ring leuchtet so rot“
Y: „Der ist für Frauen, nix für dich“
Z: „Ach, Frauen Ringe andrehen wollen und sich lustig machen, aber selber Kleider tragen“
(Anmerkung: Y ist männlich, spielt einen männlichen Charakter der eine Robe (also ein Kleid) trägt.)

Zu einer Frau die gerade etwas schlecht zu verstehen war:
„V., sprich doch mal lauter und deutlicher, nimm mal den Dildo aus dem Mund“

Es ging um den wiederholten Lottogewinn eines britischen Paares.
„Die Briten haben wohl mit der Lottofee geschlafen“
„Kommt drauf an wie die aussieht“

Motivationssprüche des Raidleiters vor Kampfbeginn
„los, lasst uns den Boss umhauen“
„besorgt es ihr richtig dreckig“
„rutscht da mal ordentlich drüber“

„Los D, gib es ihr dreckig, so richtig heftig, da geht noch mehr“
„Ähm, Z ist da“
„ja und?“
(Anmerkung: Z ist die Partnerin von D)

„Bei Mädchen ist das süß wenn sie klein sind, bei Jungs ist das irgendwie unmännlich“
„Kommt auf das Mädchen an“
(Anmerkung: es ging um Kleinsein, Gnome etc. eine kleine zierliche Spielerin „verteidigt“ das Kleinsein)

Tank1 zu Tank2 während des Kampfes (weiblicher Boss):
„Lass die Olle laufen, die is eh zu fett“
„Ey, die dumme Schlampe nervt ey“

„WoW im Farbenblindmodus ist Mädchenwow“
(Anmerkung: WoW im Farbenblindmodus ist sehr seltsam lilarosakontrastlos)

„Ich hab das nun mehrfach angesagt hört ihr nicht zu?“ (weibl. Spielerin)
„Wenn eine Frau im Try redet können wir nicht spielen, das ist so als würden wir „Schuhe Schuhe Schuhe“ sagen, dann könntet ihr auch nichts.“
„Wenn wir einer Frau zuhören muss sie vorher „feucht“ oder „Brüste“ sagen, dann hat sie unsere Aufmerksamkeit. Aber dann geht das Blut schnell aus dem Hirn woanders hin, also viel labern sollte sie dann ned, sonst hören wir ja wieder nicht mehr zu weil wir anders beschäftigt sind“.

„wir sind der Mülleimer Europas… wir nehmen jeden scheiss auf, die anderen nur das nötigste … die machen sich hier nur breit“

„Man, ich will keine Frauen mehr im Raid, Frauen im Raid sind scheisse“

„Schon wieder ne Frau, mir sind das langsam zuviele hier“

„Der will keinen weiblichen Mitspieler in seinem Team, der will das Niveau doch halten“

„Gnome sind doch super so klein, das perfekte Standgebläse, die weiblichen zumindest.“

„mehr kuscheln, enger zusammen“
„eng ist geil“

„Ihr seid keine Frauen mehr – ihr werdet befördert zu Würmern“

1: „sich nachts an seiner schlafenden frau zu vergreifen zählt nicht als 6“
2: „es ist keine vergewaltigung wenn sie nicht nein sagen KANN?“
3: „da wehrt die sich wenigstens nicht“

Zu den letzten hatte ich mich schonmal hier im Blog geäussert.

Drecksismus (1)

Tja, was soll mensch dazu sagen…

Situation: der Raid prügelt sich mehr oder weniger erfolglos mit einer Gruppe, die Hälfte der Gruppe war gestorben und läuft gerade wieder zum Kampfgeschehen.
Raidleiter (ebenfalls auf dem Weg): „Die sind ja immer noch nicht tot, kämpft ihr wie Mädchen?“
Ich: „Dann wären sie schon tot“
Person X: „Badumm tssss“.
Soweit das Gespräch im Voice-Chat.
Auf das „Du kämpfst wie ein Mädchen“ reagiere ich IMMER mit „dann wär der Mob längst tot“. Immer.
Ein Bekannter und ich stellen dann jedesmal wieder fest, dass keiner der Anwesenden das ganze versteht.^^

Ich habe dann Person X angeschrieben und es entstand folgender Textchat:

ich: „So blöde Sprüche kann man sich gepflegt schenken“
x: „xD, meint er nicht so“
ich: „und? ist trotzdem unnütz. aber darüber muss man nicht diskutieren, priviliged point of view…“
x: „priviliged PoV würde eine tatsächliche Einstellung der Überlegenheit benötigen, die hier IMHO nicht gegeben ist *schulterzuck*“
ich: „nope, sondern einfach ein „nicht sehen können“. haben wir alle in irgendeiner form, is normal“
x: „das ist cognitive bias, ned pov“
ich: „was unterscheidest Du [ich hatte ned verstanden was er mir sagen wollte], im endeffekt auch egal, ich find so Kommentare, egal ob unterbewusst oder bewusst – einfach doof. ebenso wie „schwuler boss“ oder so.“
x: „ich unterscheide subjective unterbewusste entscheidungen die durch erfahrungen beeinflusst werden (cognitive bias) und objective sichten auf gleiche Dinge (pov). pov ist nicht subjektiv, sondern nur abhängig vom blickwinkel.“
ich: „ok, jopp.“
x: „und ich hab ein problem mit sowas wenn ich davon ausgehen muss das die person das ERNST meint, und nicht nur einfach daherquatscht ausm sprachgebrauch. das eine ist ein problem“
ich: „das andere auch ^^“
x: „das andere ist nur political correctness“
ich: „nope.“
x: „und die interessiert mich nicht. nich bös gemeint, ich bin da inzwischen aus sicht eines mannes echt geschädigt von den powerfeministinnen hier in berlin. das ist nicht mehr schön.“
ich: „joa, deine entscheidung.“
x: „nicht missverstehen, ich bin für gleichberechtigung usw, aber nur um tatsächliche probleme zu lösen, nicht nur der political correctness willen. ich bin nicht schwul, also isses mir egal wenn jemand „schwuler boss“ sagt, ich würds nicht tun, aber nur ein schwuler hat IMHO das recht sich darüber audfzuregen und was zu sagen.“
ich: „jojo, lass es mal gut sein, boss und so.“
x: „kk, ich hab guide geguckt, brauch nur die erklärung nicht, können wir ja mal in ner ruhigen minute drüber quatschen“

Ja… ich glaube diese ruhige Minute werde ich zu verhindern wissen. Mir ist es total egal welcher Fachbegriff „richtiger“ wäre. Ich fand es scheisse. Punkt. Und so eine Einstellung wie der Kerl hat kotzt mich an. Mir war nach seinen ersten Sätzen klar wie es weitergeht, und ich dachte nur „lass es, hör auf, lass gut sein. Neeee, komm, nicht, nein“…

Drecksismus im Raid

Einige Bekannte wollen manchmal gar nicht glauben was ich so wahrnehme im Raid.
Die meisten merken es selber nicht oder halten es für nicht schlimm bzw dummes Dahergelaber.

Interessant ist, dass die „Ungläubigen“ oft aus allen Wolken fallen wenn sie mit den klaren Aussagen im Nachhinein nochmal konfrontiert werden. „Oh, das hab ich wohl überhört“ oder „ne echt, das kann ich mir nicht vorstellen“.

Ich habe mittlerweile ne kleine Zettelsammlung und Screenshots von Situationen und Sprüchen, bei denen ich teilweise denke „was zur verdammten Hölle machen die da, warum bitte sagt keine sau was, das geht gar nicht“. Judenwitze, „Angela Merkel ist der heutige Hitler“, Jugo-Witze (von Österreichern) – alles gab es schon. Und „das muss ja mal erlaubt sein zu sagen, scheiss political correctness“.

Ich weiss, ich bin sehr hellhörig und sensibel was drecksistische Dinge angeht, und ich gehe manchen damit bestimmt auch auf den Sack, aber die guten Reaktionen einiger sehr weniger zeigen mir, dass ich oft nicht so falsch empfinde. Dennoch stehe ich mit meinen Reaktionen immer alleine da, daher halte ich mich mittlerweile oft einfach zurück.
Kleinere „Alltagsdinge“ überhör ich, vieles schlucke ich auch und verbuche es unter „dummer Spruch“, wir hauen uns manchmal schon gegenseitig freche Dinge an den Kopf, auch nicht jugendfreie, da kommen manchmal schon zotigere Sprüche, und da sag ich dann auch mal nix wenns kurzzeitig eventuell mal abgleitet. Solang es nicht zu weit geht ^^